Header

Home

04.10.2020 Hallensportfest

Auf Grund der aktuellen Lage wird das Hallensportfest im November nicht stattfinden.

17.09.2020 Jugend-DM: Für Sina Kammerschmitt ist 100-Meter-Silber Gold wert

Quelle: www.trackteam.de

In einer schwierigen Saison mit aufgrund der Corona-Pandemie über Wochen geschlossenen Trainingsstätten und späten Wettkämpfen ist Sina Kammerschmitt pünktlich zum Saisonhöhepunkt in Top-Form gekommen. Die Sprinterin von der TG Worms musste sich am Sonntag bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathleten nur einer Konkurrentin über 100 Meter der U18 geschlagen geben. Mit 11,75 Sekunden bei leichtem Rückenwind lief die Schülerin in Heilbronn die zweitschnellste Zeit ihrer Karriere und musste nur Doppelsiegerin und Top-Favoritin Laura Raquel Müller (Unterländer LG; 11,63 sec) den Vortritt lassen. Die Deutsche U18-Meisterin hatte bereits am Samstag den Weitsprung mit 6,25 Metern gewonnen.

Sina Kammerschmitt lieferte im Frankenstadion die zwei schnellsten Rennen der Saison ab. Nach 11,89 Sekunden im Vorlauf folgte die Steigerung im Finale auf 11,75 Sekunden. Nur 2019 war sie einmal sieben Hundertstel schneller. „Ich bin total zufrieden und überglücklich mit der Zeit und der Platzierung", sagte die Westhofenerin. Zwar hatte sie 2019 die U18-DM als eine der jüngsten Sprinterinnen überraschend gewonnen. Doch vor Jahresfrist reichten dafür 11,85 Sekunden.

Sina Kammerschmitt sichert sich mit starkem Finish Silber
In Heilbronn war Laura Raquel Müller für die TG-Sprinterin nicht zu gefährden. Doch Sina Kammerschmitt konnte im letzten Renndrittel noch Boden auf die Deutsche Meisterin gutmachen und das Rennen um Silber klar für sich entscheiden. Bronze ging mit 11,86 Sekunden an Carolin Schlung (SSC Bad Sooden-Allendorf).

Mit DM-Silber und dem Wissen über die eigene Stärke im Gepäck startet Sina Kammerschmitt im Herbst in die Vorbereitung auf die Saison 2021. Dann steht die aufs kommende Jahr verschobene U20-WM in Nairobi (Kenia) als internationaler Höhepunkt auf dem Programm. Die Schülerin weiß genau, an welchen Schwachstellen sie und ihr Trainer Fabian Weiland in den kommenden Monaten arbeiten müssen: „Mein Start war auch im Finale nicht optimal", so Sina Kammerschmitt. Auf den ersten Metern verliert sie schon einige Hundertstel auf die Konkurrenz. Das soll sich ändern. Damit in Zukunft zum Saisonhöhepunkt die Top-Form mit einem Top-Start veredelt wird.

18.08.2020 TRAININGSSTART

Das Training findet nach den Sommerferien wieder zu den gewohnten Zeiten statt.

Einzige Ausnahme ist die Gruppe U8 (Jahrgang 2013 und jünger). Hier warten wir mit dem Trainingseinstieg noch etwas.

01.05.2020 Das Urgestein der Leichtathletikabteilung der Turngemeinde wird am am 4. Mai 2020 90 Jahre alt.

Wer in Worms, im Kreis, in Rheinhessen oder weit darüber hinaus in den letzten gut 50 Jahren mit Leichtathletik zu tun hatte, kommt nicht an dem Namen Kurt Kohn vorbei. Kurt ist der Inbegriff für Leichtathletik geworden und dies auf vielen Ebenen. Die Meisten kennen ihn als Startordner, viele kennen ihn als Statistiker, manche kennen ihn als Kreis- und Verbandsfunktionär, andere als TGWler, wiederum andere haben ihn als Vorsitzenden der TGW-Leichtathletikabteilung kennen gelernt. In den letzten Jahren ist er auch noch Ehrenvorsitzender der Leichtathletikabteilung geworden. Wer sich die ehemals bekannten Namen der Wormser Leichtathletik Verantwortlichen ins Gedächtnis ruft, bringt ihn in Verbindung mit Jean Kern, Hans Emrich, Dr. Kurt Gramlich und Willi Vetter. Auch überregional waren und sind die Kontakte als Kampfrichter und Statistiker gewesen.


Kurt war und ist die Anlaufstelle für alle, die Kontakt mit den TGW-Leichtathleten haben wollten und wollen. Wenn man ihm etwas „anlasten" wollte, so müßte man sagen; „Sein Hauptfehler ist: Er kann nicht <nein> sagen."

 

 

Kurt war und ist die „Allzweckwaffe" für alles mögliche:
- Meldungen für ein Sportfest
- Schlüssel für eine Übungsstätte
- Verabredungen mit dem Sportamt
- Besorgung von Bestenlisten/Ausschreibungen
- Meldung zu Lehrgängen
- Informationen aus Kreis-/Landes- und Bundesverband
- Kontakte zu allen möglichen Stellen
- Sport- und Mehrkampfabzeichen
- Kontakte zur Presse „Wormser Zeitung"
- Kontakte zum Hauptverein
- Beschaffung von Geld und Materialien
- Organisation von Sportfesten und deren Durchführung
- Erstellung und Pflege der Ewigen Bestenliste
und, und, und ....

 

 

Dies sind nur einige Beispiele und sie betreffen nur die TGW-Leichtathleten. Was er darüber hinaus für den Turngemeinde Hauptverein, für die Sportjugend, für den Leichtathletikkreis und den Verband geleistet hat, würde reichen, um noch 20 weitere Personen zu ehren.
Höhepunkt seiner Kampfrichterlaufbahn war die Berufung als Kampfrichter zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1993 in Stuttgart. Unvergesslich die Schilderung seiner Anekdote mit „der Anbringung der Startnummer bei Marlene Ottey"

 

 

Lieber Kurt, die Leichtathletikabteilung ist dir zu tiefstem Dank verpflichtet. Du stehst als Ehrenvorsitzender in einer Reihe mit Jean Kern, Hans Emrich, Dr. Kurt Gramlich und Willi Vetter.

Die TGW-Leichtathletikabteilung

 

12.04.2020